Release 3.40. BLUCom Juli 2020

Release 3.40.x: BLUCom – Juli 2020

Vor Durchführung des Updates bitte folgendes beachten!

Planen Sie die Durchführung des Updates so ein, dass Sie unsere Hotline erreichen können, falls sich Fragen oder Probleme ergeben!
Die Hotline-Zeiten sind an Werktagen:
Mo.-Do. 8.00 bis 18.00 Uhr, Fr. 8.00 bis 17.00 Uhr
Telefon +49 (0)251 686120

Neuerungen im Release 3.40.x:

1.     Auftragsboard

  • Neuer Vertriebsmarkt Gönnebek VT
    Es ist nun möglich für den neuen Vertriebsmarkt Gönnebek VT Aufträge zu empfangen und zu verarbeiten.
  • Blumengroßhandel Walter Fegers – Absage Funktion
    Ab der BLUCom Version 3.40.0.0 ist es möglich, für den Vermarkter Fegers, Absagen von Aufträgen elektronisch an den Vermarkter zu übertragen.
  • Druckersteuerung

In dieser Version wurde die Handhabung der Druckersteuerung innerhalb des Auftragsboard angepasst. Im Detail bedeutet es, dass wenn Ihr Drucker nicht verfügbar ist, auf Grund von Windows Updates oder von fehlenden Einstellungen erkennt BLUCom diesen Umstand.

Wenn Sie nun den Druckauftrag ausführen erscheint eine Druckerauswahlbox, in dieser können Sie einen anderen Drucker auswählen. Die Auswahl wird zusätzlich in Ihre Einstellungen gespeichert.

Ebenso wurde eine Möglichkeit geschaffen temporär auf einem anderen Drucker zu arbeiten ohne die Einstellungen zu verändern. Dazu müssen Sie im Etikettencenter auf das Druckersymbol mit der rechten Maustaste klicken. Es erscheint nun der Eintrag „Drucken mit Druckerauswahl“.

Hier haben Sie die Möglichkeit einen alternativen Drucker für diesen Druckvorgang festzulegen. Diese Einstellung wird standardmäßig nicht gespeichert. Sollte dennoch der Drucker immer verwendet werden, können Sie „Auswahl speichern“ aktivieren.

  • Etiketten Anpassungen – Es wurden einige Korrekturen an bestehenden Pflanzenpass Etiketten und deren Verarbeitung vorgenommen.

2.     Stammdaten

  • Der Lieferantenstamm wurde um weitere Eingabefelder ergänzt.
  • Gültigkeit von Bildern festlegen, Sie haben nun die Möglichkeit für Ihre Bilder ein eine „Standard-Laufzeit“ anzugeben, nach dieser Zeit stehen die Bilder in BLUCom nicht zur Verfügung.

3.     BLUCom App

Die BLUCom App steht nun allen Anwender (iOS und Android) in der Version 4.0.15 bereit, mit folgenden Erweiterungen:

  • Kameraformat VRM Bilder, Sie können nun direkt über die Funktion „Meine Bilder“ in der App auswählen, ob Sie ein Rechteckiges oder Quadratische Pflanzenbild erstellen wollen.
  • VRM Lieferschein, nachträgliche Bilder erfassen:
    Sie haben nun die Möglichkeit mittels des QR Codes auf Ihrem ausgedruckten VRM/RFH Lieferschein neue Produktbilder hinzuzufügen.
    Dazu müssen Sie nur den QR Code (oben in der rechten Ecke) auf dem Lieferschein einscannen. Sie erhalten dann alle Informationen aus dem Lieferschein in Ihrer BLUCom App angezeigt. Wählen Sie nun den entsprechenden Artikel aus und erstellen ein neues Foto. Das Bild wird nun direkt an die Bilderdatenbank übermittelt.Nachdem Sie die Bilder mittels App übermittelt haben, ist es notwendig den Lieferschein erneut an die VRM zu senden, erst dann wird das neue Bild an der Versteigerungsuhr angezeigt. Ein erneutes Ausdrucken des Lieferscheins ist nicht zwingend notwendig. Eine detaillierte Beschreibung finden Sie hier.
  • Hilfefunktion – In der App haben Sie nun direkten Zugriff auf die Hilfefunktion von BLUCom.
  • Ladungsträger App – Die Ladungsträger App (Zusatzmodul) steht nun in der Release Version zur Verfügung, weitere Infos hier.

4.     Allgemeine Anpassungen

  • VersionsNr BLUCom – In BLUCom wird Ihnen direkt in der Menüleiste (oben links) die VersionsNr von BLUCom angezeigt.
  • Layout zurücksetzen – Es gibt nun immer die Möglichkeiten das Layout des jeweiligen Fensters auf den Standardwert zurückzusetzen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den jeweiligen Reiter und setzen Sie das Layout zurück.
  • Formularfehler – Es wurden einige Formularverarbeitungsfehler in Bezug auf den Ausdruck korrigiert.

 

Basisangebot erstellen

Das Basisangebot ist die zentrale Quelle der Angebotspositionen. Hier kann man Listen der aktuellen Angebote erstellen. Es ist zu empfehlen mit einem gut gepflegten Stammdaten zu arbeiten, damit später möglichst wenige Eingaben nötig sind. Insbesondere der Artikel- und Kundenstamm sollte gut gepflegt sein, da viele der Daten mit übernommen werden können.

Es kann sinnvoll sein ein Basisangebot einzurichten, wenn bestimmte Artikel mehr als einmal Angeboten werden.

Ein Basisangebot einrichten:

Um ein Basisangebot einzurichten, muss das Feld Angebote & Meldungen ausgewählt werden. Im Untermenü kann danach „Basisangebot“ ausgewählt werden. (s. roter Kasten)

 

Im ersten Schritt muss eine neue Listung erstellt werden, in die die Artikel eingepflegt werden.

Um eine Listung zu erstellen muss auf die drei Punkten geklickt werden. (s. roter Kasten)

 

Die Listung muss jetzt benannt werden. Es kann noch eine Bemerkung eingefügt und eine Listung als Standardlistung festgelegt werden.

Danach können alle  Artikel, die angeboten werden sollen, in die Listung importiert werden.

Für den Artikelimport gibt es drei verschiedene Möglichkeiten:

  • Artikelstamm
  • Produktionsplan
  • neuen Artikel anlegen

 

In diesem Beispiel werden die Artikel aus dem Artikelstamm importiert.

Um Artikel aus dem Artikelstamm zu importieren, muss der Button „Import“ ausgewählt werden und im Untermenü die gewünschte Importart.

 

Alle Artikel, die Importiert werden sollen müssen markiert werden (1.) und mit „Übernehmen“ bestätigt werden (2.).

 

 

Im Basisangebot könne die Artikel in verschiedene Angebotsgruppen aufgeteilt werden, um z.B. zwischen Artikel für unterschiedliche Saisons zu unterscheiden.

Um eine neue Gruppe anzulegen, muss der Button „Service“ ausgewählt werden und im Untermenü „Angebotsgruppen“.

 

Zur Erstellung einer Angebotsgruppe muss eine Bezeichnung eingegeben werden  (1.) und mit „Ok “ bestätigt werden (2.).

 

Damit die Artikel einer Angebotsgruppe zugewiesen werden können, muss in der Spalte „Angebotsgruppe“ die entsprechende Gruppe ausgewählt werden.

 

Wenn alle Artikel zugeordnet werden, ergibt sich folgendes Bild. Es können auch Artikel keiner Angebotsgruppe zugewiesen werden.

Das Basisangebot ist damit fertiggestellt.

 

 

 

 

 

 

Release 3.38: BLUCom – April 2020

Release 3.38: BLUCom – April 2020

Vor Durchführung des Updates bitte lesen, wichtig!

  • Planen Sie die Durchführung des Updates so ein, dass Sie unsere Hotline erreichen
    können, falls sich Fragen oder Probleme ergeben! Die Hotline-Zeiten sind an Werktagen:
    Mo.-Do. 8.00 bis 18.00 Uhr, Fr. 8.00 bis 17.00 Uhr
    Telefon +49 (0)251 686120
  • Wenn Sie nach dem Update BLUCom neu starten, achten Sie darauf, dass als Version mindestens 3.38.0.0 angezeigt wird.

Neuerungen in Release 3.38.0.x

Neue Symbole in der Kopfleiste

In BLUCom finden Sie nun in allen Modulen oben rechts die Symbole zum schnellen Start  der Fernwartung, edv-ring Meldung und Hilfe. 

Achtung! Die Installation der verbesserten Hilfe erfordert einmalig an jedem Arbeitsplatz Admin-Rechte!

Anfragen, die beim edv-ring über die Meldung eingehen, werden bevorzugt bearbeitet!

Änderungen im Auftragsboard

Die Anzeige alter Aufträge und Lieferscheine kann ab sofort schnell oben rechts über die Auswahl der Tage eingestellt werden.

Die Auswahl Verkäufer im Auftragsboard zeigt nur die vom jeweiligen Verkäufer erfassten Aufträge an.

Mit dem neuen Button “In Transport übernehmen”  wird der Status des markierten Auftrags in Transport umgebucht. Dies ist hilfreich, wenn das Scannen nicht funktioniert.

Weitere Spalten zur Auswahl im Auftrag

Eingabe von Mehrwertcodes für das Direktgeschäft, z.B. Regional

EPS sendet Bestellungen mit SCodes und hat neue Leitetiketten

Auf Landgard-Leitetiketten wird ein QR Code gedruckt. Leider ist diese Funktion nicht für A4 Blätter verfügbar.
Der edv-ring unterstützt den Druck von Leitetiketten auf DIN A4 Papier nur noch bis zum Jahresende 2020!

Die Hallenzuordnung für Lüllingen wurde verändert.

Die Abwicklung Landgard-Direktgeschäft wurde erweitert: Ab sofort werden Bemerkung und Bestellnummer elektronisch übertragen. Wir informieren Sie über unsere BLUCom Mitteilung Posteingang, wenn Landgard den FAX-Versand der Lieferscheine nicht mehr benötigt.

Etikettencenter

Verschlüsselter Preis auf C&C Partie-Etiketten und Schlaufen (Größe und Quali)

Pflanzenpass auf Fahrverkaufsetiketten

EAN-Freitext-Etikett mit Pflanzenpass

Kundenspezifische Artikeletiketten (z.B. Kaufland Polen, Slowakei)
Weitere Länder (Deutschland, Tschechien, Rumänien, Bulgarien, Kroatien) sind in Vorbereitung

Drucker Aktualisierung in den Etiketten Einstellungen verbessert

Allgemeine Verbesserungen

Mehrsprachigkeit ausgebaut für Englisch und Niederländisch

Die Länderauswahl wurde einheitlich auf ISO umgestellt.

Artikelstamm

Im Artikelstamm wird ein neues Kennzeichen eingefügt, um die Berechnung der VK-Preise mit der Einstellung EK-Aufschlag% aus dem Kundenstamm ausgeschaltet werden kann: “Keine EK-Aufschlag% Ermittlung zur Berechnung des Verkaufspreises”

Lieferantenstamm:

Neue Spalten: Infotext, SteuerID, Kreditoren Nr.

Bestellungen per Email empfangen

Es gibt nun die Möglichkeit, Bestellungen per Email von beliebigen Kunden in BLUCom einlesen zu können. Voraussetzung dazu ist eine Lizenz für BCS Order und die Bereitstellung einer standardisierten CSV-Datei per Email durch ihren Kunden. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter info@edvring.de.

Bestellungen exportieren

Für Fremdprogramme (Warenwirtschaft, FiBu etc.) kann das neue Modul BCS Order Export Auftragspositionen eigenständig exportieren, sobald sie eingegangen (bestätigt) oder erfasst wurden.

 

BLUCom Anbindung zum Webshop Veiling Rhein-Maas

BLUCom Anbindung zum Webshop Veiling Rhein-Maas

 

1.     Universalangebot (Veiling)

Am 11.12.2019 hat der edv-ring die BLUCom Version 3.34 veröffentlicht. Darin ist das neue Modul Universalangebot (Veiling) zur Übertragung von Angeboten an den Webshop der Veiling Rhein-Maas enthalten.

2.     Angebot erstellen

Ein Angebot wird normalerweise für eine Kalenderwoche erstellt.

3.     Artikel übernehmen

Die angebotenen Artikel lassen sich aus dem Artikelstamm übernehmen. Zur Auswahl markieren Sie ein oder mehrere Artikel und klicken auf Übernehmen.

4.     Angaben zum Angebot

Als Lieferant der Veiling sind Sie bereits mit den erforderlichen Angaben zum Artikel vertraut. Wie bei Erstellung eines Lieferscheins für den Klokservice benötigt die Veiling unterschiedliche Sortiercodes und Artikelmerkmale. Alle Angaben lassen sich in der Artikelverwaltung für den jeweiligen Artikel dauerhaft eintragen.

Die Angabe der Verkaufspreise erfolgt frei Herongen pro Verkaufseinheit (VE), Lage (Lg) und Container (CC).

Sehr wichtig ist daneben die Erfassung der verfügbaren Stückzahl für den VRM Webshop.

In der Spalte Bestelleinheit legen Sie die Mindestabnahmemenge fest.

Jeder Webshop benötigt attraktive Produktbilder. Fotos lassen sich in der Bilderverwaltung im Artikelstamm oder manuell im Angebot hinzufügen oder ändern. Nutzer der BLUCom App wählen einen Artikel aus und fotografieren die Produkte komfortabel mit dem Smartphone. Die App sendet sie an BLUCom und an die Veiling-Bilddatenbank.

5.     Angebot senden

Nach Erfassung aller Artikel sendet man das Angebot an den Webshop der Veiling. Nach 5 bis 10 Minuten sind die Artikel im Webshop verfügbar.

Sobald ein Kunde einen Artikel im Webshop bestellt, wird die Lieferbarkeit überprüft. Wenn noch genügend Ware verfügbar ist, wird die Bestellung als Auftrag an BLUCom übertragen. Das Auftragsboard zeigt neue Aufträge wie gewohnt im Eingang an. Nutzer der BLUCom App erhalten eine entsprechende Mitteilung. Die weitere Bearbeitung erfolgt wie gewohnt bis zum Druck des Lieferscheins für den Klokservice. Auch wenn die Lieferung mehrere Ladungsträger (CC) umfasst, druckt BLUCom nur einen Lieferschein. Für jeden Ladungsträger wird zusätzlich ein Etikett (Format Leitetikett) gedruckt.

Die entsprechenden Abrechnungsdaten empfängt BLUCom gleichfalls auf dem bekannten Weg einer Lieferung über den Klokservice.

 

 

Kennzeichnung der Verpackungseinheiten bei Verladungen für REWE und Penny

In der neuen Version BLUCom 3.28. werden Ihnen mehr Informationen für den REWE Gebinde EAN Druck für toom Pflanzeneinkauf zur Verfügung gestellt. Somit müssen Sie Daten wie die WAWINr etc. für den Etikettendruck nicht mehr manuell in BLUCom eingeben.

1.1      Prüfung der BLUCom Version

Prüfen Sie bitte als erstes ob bei Ihnen die entsprechende Version installiert. Die Versions Nr. von Ihrem BLUCom sehen Sie, wenn das Programm starten oder über BLUCom und dort die Schaltfläche Info anklicken.

Sollten Sie die Version 3.28.0.0 oder höher installiert haben, entfällt bei Ihnen der Schritt des Online Updates

1.2      Etikettendruck Einstellungen

Auf Grund der Erweiterung der zur Verfügung gestellten Daten haben wir das REWE Gebinde EAN überarbeitet. Aus diesem Grund müssen Sie Ihre Etiketteneinstellungen wie folgt anpassen:

Im ersten Schritt müssen Sie das bisherige REWE Gebinde Etikett löschen. Dazu markieren Sie die Zeile mit dem „LG- REWE Gebinde“ und klicken auf „Format löschen“ und bestätigen Sie die Eingabe.

Im zweiten Schritt müssen Sie das neue Etikett hinzufügen. Dazu müssen Sie sich eine weitere Spalte in der Tabelle anzeigen zulassen um alle notwendigen Felder bearbeiten zu können.

Klicken Sie in der Tabelle auf Ihrer rechte Maustaste, dann erscheint ein Kontext Menü in dem Sie die „Anzeigeeinstellungen“ auswählen können.

In den Anzeigeeinstellungen müssen Sie die Spalte „Etikettendatei“ in die rechte Box (eingeblendete Spalte“) verschieben, Dazu nutzen Sie am besten den kleinen Pfeil, der nach rechts zeigt. Haben Sie die Spalte verschoben schließen Sie das Fenster mit „Ok“.

Nachdem Sie Ihr bisheriges Etikett gelöscht sowie die Spalte eingeblendet haben, können Sie das neue Etikett in der gelb unterlegten Zeile hinzufügen.

Dazu tragen Sie folgende Werte ein:

Layout:  „LG-REWE Gebinde L&L (40×65 oder 70×40)“    (Steht weiter unten !!!)

Größe: “Fahrverkauf” (Standardbezeichnung für Etikett 70 x 40 mm)

Ggf. ist eine Anpassung des linken oder oberen Rand erforderlich.

1.3      Einstellung Hochkantformat 40×65 (REWE Bottrop)

Sollten Sie die Etiketten von REWE im Format 40 x 65 mm verwenden, müssen Sie eine andere Etikettendatei auswählen. Dazu klicken Sie am Ende der Spalte „Etikettendatei“ auf das kleine weiße Blatt mit dem Stift.

Wählen Sie dort „Dotnet_Etikett_LWG_REWE_Umverpackung_40*65.lst“ aus und schließen das Fenster mit Öffnen.

 

1.4      Auftragsboard – Etikettencenter

Sobald Sie einen Auftrag von REWE bestätigt haben, können Sie über das Etikettencenter das benötigte Gebinde EAN drucken.

Durch die Erweiterung der elektronischen Daten werden Ihnen nun wesentlich mehr Informationen zur Verfügung gestellt, die BLUCom verarbeiten kann.

Wie Sie in dem Screenshot sehen können werden die Felder wie WAWI Nr. oder die EANNr. Gedinde etc. direkt aus dem Auftrag befüllt.

 

Beispiel Musteretikett:

Release 3.34: BLUCom – Dezember 2019

Release 3.34: BLUCom – Dezember 2019

Vor Durchführung des Updates bitte lesen, wichtig!

  • Planen Sie die Durchführung des Updates so ein, dass Sie unsere Hotline erreichen
    können, falls sich Fragen oder Probleme ergeben! Die Hotline-Zeiten sind an Werktagen:
    Mo.-Do. 8.00 bis 18.00 Uhr, Fr. 8.00 bis 17.00 Uhr
    Telefon +49 (0)251 686120
  • Wenn Sie nach dem Update BLUCom neu starten, achten Sie darauf, dass als Version mindestens 3.34.0.0 angezeigt wird.

Neuerungen in Release 3.34.0.x

Import Pflanzenpasskennzeichen und Botanische Bezeichnung

Landgard hat eine Datei zur Übernahme der Artikelangaben zur Verfügung gestellt. Die Verbindung zum eigenen Artikelstamm erfolgt über die Landgard-Artikelnummer und den VBN Produktcode. Benutzen Sie im Artikelstamm den Button Aktualisieren  , um folgende Felder zu ergänzen:

  • Pflanzenpasskennzeichen
  • Bot. Bezeichnung der Gattung
  • Botanische Bezeichnung der Art

Für Landgard-Lieferanten ist die Aktualisierung des Artikelstamms verpflichtend!

 

Weitere Etiketten mit Pflanzenpass

Neben den Preis- und EAN-Etiketten wurde der Pflanzenpass in weiteren Vorlagen integriert.

Mit dieser Version stehen folgende Layouts mit Pflanzenpass zur Verfügung:

  • LG-REWE Gebinde L&L(40×65 oder 70×40)
  • LG-REWE Kräuter Gebinde L&L(70x40mm)
  • EAN-Topfetikett L&L(40×24 oder 50×30)
  • LG-Preisetikett L&L(80×19)
  • LG-Preisetikett Schlaufe(3er) L&L(248x25mm)
  • LG-Preisetikett Schlaufe(4er) L&L(248x25mm)
  • LG-Preisetikett Schlaufe(6er kurz) L&L(200x17mm)
  • LG-Preisetikett Schlaufe(6er lang) L&L(248x17mm)

Hinweise zur Einrichtung finden Sie unter Etiketten einrichten.

Spezielle Hinweise zum Gebinde-Etikett für REWE finden sie hier.

Alle Etiketten lassen nur aus dem Auftrag drucken, die Umstellung der Freitextetiketten ist in Vorbereitung.

Hinweise zur Eingabe der Angaben zum Pflanzenpass

Anbindung des Webshops der Veiling Rhein-Maas

Im Release 3.34 ist ein neues Modul Universalangebot (Veiling) zur Übertragung von Angeboten an den Webshop der Veiling Rhein-Maas enthalten. Bis zum Jahresende 2019 wird das neue Modul in einigen Pilotbetrieben getestet. Anfang 2020 erhalten interessierte Anwender ein Angebot des neuen Moduls. Interessenten melden sich einfach unter info@edvring.de.

 

Hilfe_Firma

Angaben zu Firma, Benutzer und Betrieb

Zur Bearbeitung der Allgemeinen Einstellungen klicken Sie oben links auf das Symbol von BLUCom und wählen dann Einstellungen und den Reiter Allgemein.

Tragen Sie hier die entsprechenden Angaben in ein.

Hinweise zu einzelnen Feldern

  • Land: Vorschlag für Ursprungsland und Herkunftsland
  • Eigene GLN: Globale Lokationsnummer der GS1 GmbH zur Identifizierung ihres Unternehmens
  • GLOBAL GAP Nr. für Altanwendungen. Ab 2019 erfolgt die Angabe im Fenster Anlieferer.

Tabellenansicht bearbeiten

Tabellenansicht bearbeiten

Wenn Sie merken, dass in einer Tabelle im BLUCom (zum Beispiel beim Erstellen eines Auftrags) mehrere Spalten vorhanden sind, die Sie nicht benutzen und/oder Spalten für wichtige Angaben fehlen können Sie die Tabelle mit Hilfe der Anzeigeeinstellungen anpassen.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Tabelle und wählen Sie im Menü Anzeigeeinstellungen. Die Länge des Menüs variiert je nach Tabelle.

Es öffnet sich das Fenster Anzeigeeinstellungen in dem Sie die Tabelle an Ihren Ablauf anpassen können.

  1. Hier sind alle ausgeblendeten Spalten mit Namen und einer kleinen Beschreibung aufgelistet.
  2. Hier sehen sie die momentan eingeblendeten Spalten.
  3. Wenn sie eine Spalte anwählen werden Ihnen im Fenster Eigenschaften detaillierte Informationen zu dieser angezeigt.
  4. Mit den Pfeilen nach rechts und links können Sie ausgewählte Spalten ein- oder ausblenden. Sie können dies genauso per Drag and Drop tun.
  5. Die Pfeile nach oben und unten helfen Ihnen die Spalten in die von Ihnen gewünscht Reihenfolge zu bringen. Auch hier können Sie mit Drag and Drop arbeiten.
  6. Haben Sie eine gute Tabellenversion für sich gefunden können Sie diese als Systemstandard setzen. Wählen Sie den entsprechenden Button und bestätigen Sie mit Ja.


Das kann praktisch sein, wenn Ihnen die Tabelle ggf zu einem späteren Zeitpunkt anders angezeigt wird.
Gehen Sie einfach wieder hier in die Anzeigeeinstellungen und wählen Sie Standard wiederherstellen.

Bestätigen Sie alle Ihre Eingaben mit OK.

Bilder einfügen

Bilder einfügen

Um Ihren Artikeln Bilder zuzuordnen gehen Sie auf den Reiter Stammdaten und dort auf Bilder verwalten. Da finden Sie den Unterpunkt Bilder verwalten.

Klicken Sie an der rechten Seite auf Neues Bild zuordnen und es öffnet sich das Fenster Bild hinzufügen.

  1. Geben Sie die Artikelnummer des Artikels ein, dem das Bild zugeordnet werden soll oder gehen sie links auf den kleinen Pfeil und wählen Sie den Artikel aus dem Artikelstamm aus.
  2. Wählen sie ein Bild von ihrer Festplatte aus und laden Sie es in BluCom.
  3. Sie können auch ein Detailbild hinzufügen welches hier in der Vorschau klein dargestellt und dann in der unteren Ecke des Hauptbildes angezeigt wird.
  4. Mit den Pfeilen können die Bilder ggf noch in die richtige Position gebracht werden.
  5. Bestätigen Sie die Bilderauswahl mit OK.
  6. Der Artikel wird Ihnen nun in der Tabelle angezeigt. Wählen Sie ihn aus, setzen einen Haken in der Tabelle unter Portal Aktiv und VRM und klicken Sie auf das Senden Icon . Wenn das Senden erfolgreich war sehen Sie das Sendedatum in der Tabelle.

Wenn Sie den Punkt VRM nicht in ihrer Tabelle haben, gehen Sie sicher dass die Veiling bei Ihnen als Vermarkter angelegt und die Zugangsdaten für die Bilder angegeben und korrekt sind.

Anlieferer/Vermarkter anlegen

Vermarkter anlegen

Um einen neuen Vermarkter anzulegen gehen Sie links oben auf das Symbol BLUCom und dann auf Einstellungen.

Es öffnet sich ein neues Fenster. Wählen Sie hier unter Allgemein den Reiter Anlieferer.

  1. Klicken Sie auf das Neu Icon und das Fenster Neuer Anlieferer öffnet sich.

  1. Wählen Sie unter Vermarkter den aus, den Sie neu anlegen möchten (z.B. VRM)
  2. Geben Sie Ihre Anlieferernummer ein.
  3. Geben Sie den Freischaltcode, den Sie beim edv-ring erfragen ein.
  4. Bestätigen Sie mit OK

  1. Wählen Sie den Vermarkter in der Liste aus um weitere Informationen zu ergänzen:
    – Firmenname
    – Pflanzenpassnummer
    – Zertifizierung
  2. Bei der Veiling Rhein-Maas gibt es die Möglichkeit Bilder zu den Pflanzen hochzuladen und diese an die VRM zu schicken. Dafür müssen Sie sich auf der Seite der Flora-Holland anmelden und Ihre Zugangsdaten unter Zugangsdaten für Bilder zur Veiling senden angeben. Auf der Floricode Website können Sie Ihre GLN-Nummer raussuchen, sofern Sie diese nicht kennen.

8. Prüfen Sie Ihre Verbindung mit dem Button Testverbindung. Wenn die Verbindung erfolgreich ist können
Sie über das Bilder-Modul ihre Bilder an die Veiling senden.